Konzerte
Presse
Repertoire
CD
Download
Kontakt

ensemble lunaire

Das ensemble lunaire lädt Sie ein, unbekanntere Werke der neueren Musikgeschichte zu entdecken. In farbigen und abwechslungsreichen Konzertprogrammen stellt es Ihnen in Wort und Musik Raritäten des späten 19. Jahrhunderts bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen vor.

Seit seiner Gründung im Jahr 1991 sind unter Themen wie "Schweizer Komponisten im 20. Jahrhundert", "Entartete Musik" oder "Russische Kammermusik" schon viele spannende Werke zu hören gewesen. Uraufführungen von Felix Baumann und Philippe Racine ergänzen das Repertoire.

Inspiriert durch Arnold Schönbergs Komposition "Pierrot lunaire" tritt das ensemble lunaire in wechselnder Besetzung auf. Je nach Instrumentierung der gewählten Stücke verstärken sich die Geigerin Barbara Bolliger, die Cellistin Sabine Bärtschi und der Pianist Michael Kleiser mit zusätzlichen Musikerinnen und Musikern. Fanny Tschanz, Violine und Hannes Bärtschi, Viola ergänzen das ensemble lunaire jeweils zum Klavierquintett. Weitere Gäste sind der Klarinettist Fabio di Casola, die Sopranistin Martina Bovet, der Bratschist Nicolas Corti, der Kontrabassist Moritz Baltzer und der Schauspieler Patrice Gilly.
Mit seinem engagierten und überzeugenden Spiel bietet das ensemble lunaire Kammermusik auf höchstem Niveau. Es wurde mit dem Förderpreis Soroptimist International und dem Kiwanis Musikpreis ausgezeichnet.
 



Barbara Bolliger, Violine

Barbara Bolliger (Violine) unterrichtet Violine und Streichensemble am Zürich Konservatorium Klassik und Jazz. Daneben rege Konzerttätigkeit als Mitglied des Kammerorchester Basel und als Zuzügerin im Orchester der Oper Zürich.

Sie schloss ihr Studium an der Musikhochschule Zürich bei Mariann Häberli mit dem Konzertreifediplom ab. Mehrere Meisterkurse ergänzten ihre Ausbildung. Sie erhielt verschiedene Studienpreise, u.a. den Duttweiler-Hug-Preis für Violine und den Preis der Werner und Berti Alter-Stiftung für Musikpädagogik.
 



Sabine Bärtschi, Violoncello

Sabine Bärtschi (Violoncello) studierte bei Walter Grimmer und Raphael Wallfisch und schloss ihre Ausbildung als Cellistin an der Musikhochschule Zürich Winterthur im Jahr 2000 mit dem Konzertreifediplom ab.

Ihre besondere Liebe gehört der Kammermusik. U.a. ist sie seit 2005 Mitglied der Ars Amata Zürich. Im Jahr 2004 nahm sie mit der Harfenistin Priska Zaugg die CD "Danses" auf (Edition Jecklin). Seit 2006 organisiert sie in Rapperswil die Konzertreihe CelloHerbst.

Sabine Bärtschi studierte ausserdem bei Rolf Wäger Orgel und ist seit 1995 Organistin der katholischen Kirche von Männedorf Uetikon.




Michael Kleiser, Klavier

Michael Kleiser (Klavier) ist 1969 geboren und lebt in Zürich. Er gibt Konzerte als Kammermusiker und als Begleiter von Instrumentalisten, Sängern und Schauspielern. Er wirkt regelmässig im Collegium Novum Zürich mit. Zudem ist er Korrepetitor an der Zürcher Hochschule der Künste.

In Zürich studierte er Klavier bei Giuliana Stehli-Altwegg und und Kirchenorgel bei Rudolf Scheidegger. Danach studierte er Liedbegleitung in der Meisterklasse von Irwin Gage und Klavier bei Peter Feuchtwanger in London. Verschiedene Meisterkurse, zum Beispiel bei Ferenc Rados in Prussiacove/Cornwall, ergänzten seine Ausbildung.

Michael Kleiser ist auch Leiter eines Chores in der Zürcher Altstadt, leitet und organisiert die "Musikferienwochen für Kinder und Jugendliche" auf dem Jolimont/BE und gibt Kurse für Jazzchor. (www.villa-jolimont.ch)